Schönbrunner Hütte Februar 2019

Das Wetter ist toll, es ist kalt und es liegt eine menge Schnee auf der Hornisgrine!

Das bedeutet für uns, es geht wieder auf unsere Ausfahrt auf die Schönbrunner Hütte in den Schwarzwald. Dieses Jahr sah der Wetterbericht sehr gut aus für unser Wochenende, mit viel Schnee und er sollte recht behalten. Nachmittags trafen wir uns in Ettlingen und auf ging es Richtung Bühlertal. Am Parkplatz der Schönbrunner Hütte angekommen sprangen wir in unsere Schneeklamotten und los ging es nach oben zur Hütte. Auf der Hütte angekommen, machten wir die Hüttenübernahme und die ersten testeten wie gut man im Garten rodeln konnte. Wir mussten dann noch einmal zum Auto laufen und das restliche Essen holen. Abends kochten wir dann zusammen das essen und warteten auf den Rest der Gruppe von uns der erst später in Ettlingen losfahren konnte. Die Kids kochten mit leichter Unterstützung der Jugendleiter Nudeln mit Tomatensoße und einem Salat dazu, das war sehr lecker. Freitags machten wir uns einen gemütlichen Abend, um genug Energie für den nächsten Tag zu haben.

 

Samstagmorgen sprangen wir nach einem ausgiebigen Frühstück in unsere Schneeklamotten und liefen los Richtung Untersmatt, die Kids hatten sich die Tour auf die Hornisgrinde ausgesucht. Dieses Jahr brauchten wir lang bis Untersmatt, denn der Schnee lag so hoch und durch die Wärmeren Temperaturen brachen wir immer wieder in den Schnee ein, teilweise bis zur Hüfte. Dadurch wurde das Laufen zwar sehr anstrengend aber wir hatten auch eine Menge Spaß dabei.

In Untersmatt haben wir dann eine Vesperpause eingelegt, danach ging es weiter Richtung Ochsenstall. Da der Skilift offen war sind wir am Rand der Skipiste nach oben gelaufen, so dass wir die Skifahrer nicht gestört haben. Hier sind wir noch einige male den Hang hinunter gerodelt. Auf Schlitten und Mülltüten. Bis ganz oben auf die Hornisgrinde sind wir nicht gekommen, was aber auch nicht schlimm war. Nach dem Rodeln sind wir wieder entspannt zur Hütte zurückgelaufen. Dort angekommen waren wir alle sehr geschafft. Da haben wir alle erst einmal eine Pause gebraucht mit Tee und Spielen. Am Abend zauberten die Kids wieder ein wundervolles Essen. Es gab Ratatouille mit Reis und einem Salat. Da wir vom Tag alle so geschafft waren und viele Klamotten noch nass waren haben wir beschlossen die Fackelwanderung nicht zu machen. Dafür bauten wir zwei von den Fackeln im Garten auf und bauten noch einen Schneemann. Das war dann auch schön.

Am nächsten Morgen schliefen wir aus. Nach dem Frühstück räumten wir die Hütte zusammen auf. Nach dem Aufräumen brachten wir unser Gepäck schon mal ins Auto. Die restliche Zeit verbrachten wir mit rodeln im Garten. Nach der Hüttenübergabe rodelten wir gemeinsam von der Hütte zum Parkplatz. Das war ein richtig schöner Abschluss der Ausfahrt.

 

Text: Isa

Fotos: Jana & Isa